Archiv der Kategorie: einfach so

Stammtisch

am 16.AUG2017 gibt es den ersten offizellen Hufbearbeiter Stammtisch, Thema wird sein Klebebeschläge was gibt es wie werden sie verwendet und wie sind die Erfahrungen damit.

Treffen tun wir uns erstmal im kleinen Kreis mit 7 Hufkollegen auf dem Reitgelände in Saarwellingen.

 

 

Anlässlich des 1 Jährigen Bestehens gibt es ein Kundentreffen . Am 23 MRZ .2016 in Saarwellingen auf dem Reitgelände auf der Höh.  Wir treffen uns zum gemütlichen Beisammensein und Austausch. Eine Anmeldung ist erforderlich.  Die Wirte des Vereins bieten Essen zum günstigen Preis an. Wer etwas essen möchte gibt dies bitte mit an .  Geplant ist dieses Treffen 1x jährlich.

Anmeldung bei mir 01788131771

 

update: Danke für Euer zahlreiches kommen., wir waren 34 Personen. Es war ein sehr schöner Abend mit vielen netten Gesprächen.

 

 

Jahresbilanz :)

Nach diesem Jahr, in dem Ich sehr viele tolle Pferde mit Ihren tollen Besitzern kennen lernen durfte und ich es gut hinbekomme, besonders meinen Eigenen Ansprüchen bei der Hufbearbeitung gerecht zu werden, kann ich sagen es ist noch Platz für weitere Neukunden.

Es war mir wichtig zuerst mal eine Zeit verstreichen zu lassen um zu sehen ob alles wie vorgestellt läuft.Zu testen ob ich genügend Zeit habe um jeden Einzelnen, auch im Notfall, zu betreuen.

Es läuft, die Bearbeitungsintervalle verlängern sich und auch das schafft Raum für mehr.

Ein frohes Fest Euch allen und weiterhin viel Spaß mit Euren Begleitern

 

Lektion Hufe geben

Hufe leicht, locker und gerne geben

Es erleichtert meine Arbeit enorm und Ihr Pferd hat den Vorteil das die Bearbeitung sich nicht in die länge Zieht.

Ausgangsposition ist das ruhige Stehen. Hat Ihr Pferd dies gelernt, können Sie mit dieser Lektion beginnen.

Bedenken Sie, das Pferd kann sein Bein nur dann anheben, wenn dieses gerade in Entlastungshaltung steht. Heißt das Pferd muß sein Gewicht auf die anderen Beine verlagern. Dazu muß das Pferd evtl. einen Schritt vor oder zurück gehen. Das entsprechende Bein wird mit den Händen abgestrichen und man fordert das Pferd, mit leichtem Druck, Klopfen oder Stimmsignal auf das Bein anzuheben. Klappt dies auch nur im Ansatz empfehle ich gleich ein Lob. Dies lässt sich nach und nach steigern bis hin zum halten des Beines in verschiedenen Positionen. Wichtig dabei ist es, dem Pferd nie unter Druck die Beine wegzuziehen. Erstens ist selbst das kleinste Pony dem Menschen an Kraft überlegen und zweitens sollte man nicht vergessen das Pferde Fluchtiere sind. Es ist für ein Fluchttier ein großer Vertrauensbeweiß sein Bein in unsere Hände zu geben und damit seine Gleichgewicht  sowie eine schnelle Fluchtmöglichkeit einzuschränken. Grundsätzlich lehne ich es ab das wir unseren Partner Pferd durch Zwangsmaßnahmen unterwerfen aber es ist mir auch zeitlich nicht Möglich ein Kunden Pferd zum geben der Hufe zu erziehen.

Hat Ihr Pferd bereits schlechte Erfahrungen gemacht und besteht die Gefahr das es sich wehren könnte, übt  man das Füßeheben zuerst mit touchieren des Beines mit z.B. einer Gerte ( an die das Pferd natürlich gewohnt sein sollte). Hebt das Pferd zuverlässig alle vier Beine kann man mit der oben beschriebenen Lektion beginnen.

Besteht ein schwerwiegendes Problem und /oder müssen potentiell schmerzhafte Behandlungen durchgeführt werden wie z.B. bei schwerer Strahlfäule ist es sinnvoll das Pferd vom Tierarzt sedieren zu lassen.